Neuigkeiten

07/2020 - Father Edward berichtet

Hallo Bernhard,

In Ssama kümmern wir uns neben den 67 Waisenkinder auch um 80 Familien. Die meist alten Frauen und Männer sind arm. Die Waisenkinder sind in 32 Familien mit Kindern am Dorfrand untergebracht. Jede Familie hat einen Garten und kann einen Teil der benötigten Lebensmittel wie Mais, Bohnen und Kochbananen anbauen. Der Regen, Anfang des Jahres, versprach eine gute Ernte, doch ein Großteil der Ernte ist durch weitere starke Regenfälle verdorben.

Da seit dem Shutdown Schulen, Kirchen und andere Institutionen geschlossen sind, ist die Versorgung mit Lebensmitteln nicht mehr gegeben. Die Regierung hat ein Programm zur Verteilung von Lebensmitteln eingeleitet. Der Prozess ist langwierig und man ist in Kampala begonnen, so bleiben für die Dorfbewohner nicht genügend Lebensmittel über.

Das Militär verhindert Demonstrationen gegen eine ungerechte Verteilung. Hungernde gehen trotz der Sperre auf die Suche nach Lebensmitteln und werden vom Militär vertrieben.

Deshalb ist es unsere Bitte an Sie, liebe Freunde, unser dringendes Bedürfnis in dieser Quarantäne zu berücksichtigen und zu helfen.

Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns in dieser Situation helfen können. Ich wünsche Ihnen Gottes Segen, während ich bete, dass uns geholfen wird.

Fr. Edward Ssonko,

Ssama Dorf-Uganda.

06/2020 - "Das Coronavirus wirft uns um 10 Jahre zurück"
04/2020 - "Das Coronavirus trifft die Armen besonders hart"
04/2020 - Die neuesten Berichte aus Ssama, Stand Karfreitag 2020
03/2020 - Die Aufgaben wachsen
05/2019 - Ein Campus für Ssama, Bericht Father Edward
03/2019 - Ein Tag mit Norbert Becker
03/2019 - Ein Campus für Ssama