04/2021 - Briefe von Bruder Augstinus u. Frei Agostinho

Lieber Herr Bernhard Borgers,
Frieden und alles Gute!

Ich bin Bruder José Francisco vom Franziskanischen Solidaritätsdienst – SEFRAS in São Paulo und Rio de Janeiro - Brasilien. Ich hoffe, es geht Ihnen gut und Sie sind gesund. Sie und Bruder Augustinus haben eine sehr wichtige Brücke gebaut, zwischen denen, die uns mit ihren Stimmen und Melodien erfreuen - Ihrem Chor und denen, die jeden Tag nach einem Stück Brot schreien - den Armen. Mit diesen bescheidenen Worten möchte ich zum Ausdruck bringen, wie wichtig diese Sensibilität und Hilfe war, die der Chor „Pro Campesinos“ schon zweimal mit uns geteilt hat!

Durch Sie möchte ich allen Schwestern und Brüdern im Chor unseren Dank für die großzügigen Spenden aussprechen. Gott sei dafür gelobt! Bitte sagen Sie den Chormitgliedern, dass sie mit ihren Stimmen nicht nur singen, sondern auch verzaubern! Das Echo Ihrer Arbeit überquerte den Ozean und reichte über unsere Ohren hinaus ... es berührte unsere Herzen!

Der heilige Franziskus und die heilige Klara von Assisi mögen Sie alle als „Troubadoure der großen Liebe“ segnen!

Dankbare Grüße und allen ein frohes Osterfest,

Frei José Francisco ofm
Leiter von SEFRAS

São Paulo, den 17. März 2021



Brief von Bruder Augustinus an Bruder José Francisco Leiter von SEFRAS in São Paulo, Brasilien

Lieber José Francisco,
Frieden und alles Gute!

Ich hoffe, Sie und Ihr gesamtes Team sind bei guter Gesundheit und Mission. Herzlichen Glückwunsch an SEFRAS für die hervorragende Arbeit in dieser Krise.
Am 16. März 2021 haben wir den Betrag von 7.000,00 Euro als vierten Teil der finanziellen Unterstützung für die humanitären Aktionen von SEFRAS gegen die COVID19-Pandemie überwiesen - diesmal für Rio de Janeiro (siehe das beigefügte Überweisungsprotokoll). Mit dieser Rate hat sich die Hilfe der Franziskaner Mission Dortmund bereits auf 22.000,00 Euro belaufen!

Diese finanzielle Unterstützung kommt ausschließlich von einem Jugendchor namens „Pro Campesinos“ (siehe: www.pro-campesinos.de) aus der deutschen Stadt Dingden-Hamminkeln. Bitte senden Sie mir einen kleinen Dankesbrief an die „Pro Campesinos“, die letztes Jahr mit 5.000,00 Euro (2. Teil unserer Nothilfe in der Zeit von COVID19) und jetzt mit 7.000,00 Euro geholfen haben! Ich werde dann Ihren Brief übersetzen und an den Chorleiter senden, Mr. Bernhard Borgers.

Bitte füllen Sie unser Formular (siehe Anhang) mit dem genauen Datum des Eingangs unserer Spende aus, unterschreiben Sie die Quittung und senden Sie sie mir zusammen mit einer Bankquittung zurück, damit das Geld auf das SEFRAS-Konto eingezahlt werden kann. Nach der Ausführung des Hilfsprojekts in Corona-Zeiten benötigen wir wie gewohnt ein Konto (in Excel), einen kleinen Bericht und Fotos. Sie müssen keine Kaufbelege oder Verteilerlisten senden, die bei SEFRAS eingereicht werden.

Bei Bedarf können Sie uns nach Rechenschaftspflicht eine Nothilfeanfrage senden (5. Teil) ...

Brüderliche Umarmung und Grüße an alle SEFRAS sowie an den Provinzial Frei Cesar,
Frei Agostinho



Brief von Bruder Augustinus an Bernhard Borgers Leiter der Pro Campesinos

Lieber Bernhard,

zwischenzeitlich werden Dich unser Dank und auch die Spendenquittung über Eure letzte großartige Spende von 7.000,00 Euro, für den Franziskanischen Solidaritätsdienst SEFRAS in São Paulo, erreicht haben. Es war ja schon die zweite sehr willkommene Spende für den Kampf unserer Brüder gegen die grassierende „Hungerpandemie“ in São Paulo und Rio de Janeiro.

Heute schicke ich Dir meine Übersetzung des Dank- und Osterbriefes von Frei José Francisco ofm an Dich und die „Pro Campesinos“. Außerdem habe ich noch Bild und Text von SEFRAS für die 13. Station unseres internationalen Kreuzweges in der letzten Ausgabe der Franziskaner Mission angehängt. Durch Eure großzügigen Hilfen unterstützt Ihr SEFRAS, viele Menschen nachhaltig von deren Kreuzen zu befreien.

Ich kann mich dem herzlichen Dank von Frei José Francisco ofm, dem Leiter von SEFRAS, nur anschließen und Euch zurufen: „Die Pro Campesinos sind Spitze!!!“
Euch allen in Dingden / Hamminkeln gesegnete Kar- und Ostertage,

Bruder Augustinus